skip to Main Content

Jede Organisation und jedes Unternehmen verfolgt einen spezifischen Organisations- und Unternehmenszweck im Rahmen eines festgelegten Geschäftsmodells. Unabhängig von Größe, Branche, Produkt und Zielsetzung ist der Erfolg abhängig von einer guten Marktposition, intelligenten Selbstbehauptungsstrategien im Wettbewerb, optimalen Strukturen und Prozessen, sowie innerer Stärke und Widerstandsfähigkeit (Resilienz) insbesondere in turbulenten Zeiten.

Der entscheidende Erfolgsfaktor ist und bleibt jedoch der Mensch. D.h. die handelnden Personen auf allen Ebenen des Unternehmens, die in differenzierter Arbeitsteilung die übernommenen Aufgaben sowohl kompetent als auch effektiv und effizient ausführen. Führungskräfte, Strukturen und Prozesse sorgen für die Integration zu einem Ganzen.

Vitalität und Kreativität, innovatives Engagement und damit der kontinuierliche Einsatz für das Unternehmen benötigen nicht nur grundlegende Kompetenzen und Ressourcen für die Aufgabenerledigung, sondern ebenso eine hohe Identifikation mit dem Unternehmen, Zufriedenheit und Freude am Arbeitsplatz und der übernommenen Aufgabe und Verantwortung, sowie tragfähige Arbeitsbeziehungen.

Diese tragenden personalen Kräfte werden erhalten, belebt und gestärkt, wenn

  • Strukturen und Prozesse eindeutig und verbindlich sind,
  • die horizontale und vertikale Kommunikation zwischen den Mitarbeitenden, Teams, Abteilungen und Führungskräften dafür sorgt, dass Informationen in der erforderlichen Quantität und Qualität dort ankommen, wo sie tatsächlich gebraucht werden,
  • mögliche Missverständnisse und Konflikte zügig und konstruktiv miteinander bearbeitet werden,
  • eine Kultur des Vertrauens gefördert und gelebt wird,
  • Vielfalt gewollt und gefördert wird,
  • eine gute Balance in der Zusammenarbeit zwischen weiblichen und männlichen Führungskräften existiert und
  • jeder Mitarbeitende seinen individuellen Sinn und seine Bedeutung für das Ganze, für die übergeordnete Wertschöpfungsidee des Unternehmens und die tatsächliche Wertschöpfung erkennen und erfahren kann.

Wir arbeiten auf der Grundlage adaptierter und von uns weiterentwickelter sinn- und werteorientierter Managementansätze. Der normativen Perspektive wird, neben den operativen und strategischen Managementdimensionen, ein eigener Stellenwert eingeräumt (normatives Management). Betriebswirtschaftliche Erfordernisse, ökonomische Rationalitäten und ethische Grundlagen und gemeinsame Wertvorstellungen werden von Grund auf integriert.

Back To Top